Einschulung

29.06.2021

Liebe Eltern unserer zukünftigen Erstklässler,

bevor nun am Freitag für uns die Sommerferien beginnen, möchte ich mich gerne auch noch bei Ihnen melden.

Die vergangenen Monate waren für alle besonders dadurch gekennzeichnet, dass wir in schulischen Angelegenheiten keine wirklich verlässlichen Aussagen machen konnten und uns von Woche zu Woche – manchmal von Tag zu Tag – (neu) orientieren mussten.

Auch heute gibt es noch keine wirklich belastbaren Aussagen, wie genau es nach den Sommerferien weitergehen wird.

Seien Sie versichert, dass diese Situation mit ihrer „Unplanbarkeit“ nicht nur bei Ihnen zu Unsicherheit und stellenweise auch Unmut führt. Nichts ist momentan mehr so, wie gewohnt.

Mit dem beigefügten Informationsschreiben möchten wir Sie auf alle Fälle schon einmal zu Fragen des Schulstarts informieren und hoffen, so wenigstens einige Ihrer Fragen beantworten zu können.

Klar ist am heutigen Tag, dass die Schule nach den Ferien am Mittwoch, dem 18.08.2021, wieder (regulär) starten soll. Welche Regeln bezüglich Corona dann gelten, wissen wir noch nicht, klar ist bislang nur, dass bis zu den Herbstferien weiterhin in den Schulen getestet werden soll.

Über die genaue Vorgehensweise dazu werden wir Sie sicherlich noch gegen Ende der Sommerferien informieren.

Am Donnerstag, dem 19.08.2021, würden wir dann Ihre Kinder zu deren 1. Schultag begrüßen.

Um auf der „sicheren Seite“ zu sein, haben wir – wie im vergangenen Jahr – geplant,

die Klasse 1a um 9.00 Uhr und die Klasse 1b um 10.00 Uhr einzuschulen. Nach einer kleinen Begrüßung haben die Kinder dann ihre erste Unterrichtsstunde und Sie können den großen Tag dann im Kreise der Familie entsprechend feiern. Während der ersten Unterrichtsstunde können Sie gerne auf dem Schulhof auf Ihre Kinder warten. (Zu Ihrer zeitlichen Planung: Die Klasse 1a wird spätestens gegen 11.00 Uhr, die Klasse 1b spätestens gegen 12.00 Uhr fertig sein.)

Bleibt mir an dieser Stelle nur, Ihnen allen – ganz besonders aber Ihren Kindern, denn um die geht es ja schließlich – eine schöne und erholsame Sommerferienzeit zu wünschen.

Herzliche Grüße

Michael Lodweg




01.07.2021

INFORMATIONEN ZUM SCHULANFANG 2021
FÜR DEN STANDORT DÜLMEN

Einschulungsfeier am Donnerstag, den 19.August 2021

Beginn: 9.00 Uhr für Klasse 1 a und 10.00 Uhr für Klasse 1 b

Die Kinder aus beiden ersten Klassen treffen sich in Begleitung von max. 2 Erwachsenen auf dem Schulhof. Die Kinder bringen ihren Schultornister mit Mäppchen, eine Trinkflasche und ihre Schultüte mit.

(Alle weiteren Materialien wie Turnbeutel, Malzubehör, … werden in den folgenden Tagen eingesammelt.)

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleitung und Kinder des zweiten Jahrganges gehen die Erstklässler gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen in die Klassenräume. (Die Schultüten bleiben in der Zeit bei den Eltern, damit die Kinder nicht zu viel tragen müssen.) Die Eltern haben in der Wartezeit (etwa 45 Minuten) die Gelegenheit sich untereinander kennenzulernen.

Momentan können wir noch nicht einschätzen, inwieweit die Einschulung durch aktuelle Coronamaßnahmen betroffen sein wird (Maskenpflicht, Abstandsregelungen, …). Wir werden Sie daher kurz vor dem Termin noch einmal genauer informieren.

Erster regulärer Schultag am Freitag, den 20. August 2021

Schulbeginn: 8.00 Uhr

Schulende: 11.40 Uhr

Falls an dem Tag bereits eine Betreuung von ÜMI/OGS benötigt wird, melden Sie dies bitte bei der OGS-Leitung Frau Wagener (Telefon 02594 893 44 10) an.

Erste Schulwoche vom 23. August – 27. August 2021

Die Kinder werden im Laufe der Woche einen Stundenplan erhalten. Bis dahin gilt für jeden Tag eine Unterrichtszeit von 4 Stunden (8.00  11.40 Uhr).

Ab Montag beginnt die reguläre Betreuung von ÜMI und OGS.

Bitte lassen Sie Ihr Kind von Anfang an regelmäßig teilnehmen. In der ersten Woche lernen die Gruppen sich kennen, die Kinder üben die Abläufe ein und machen sich mit den Räumlichkeiten vertraut. Kindern, die erst später dazu stoßen, würde diese wichtige Einführung fehlen.

Unterstützung und Betreuung vor Schulbeginn:

Grundsätzlich gibt es für alle Jahrgänge eine Aufsicht auf dem Schulhof ab 7.30 Uhr.

Da für die Erstklässler die ersten Schultage erfahrungsgemäß mit viel Aufregung und Unsicherheit verbunden sind, verabreden wir uns ab 7.30 Uhr an einem Treffpunkt an den Tischtennisplatten. Hier werden die Kinder jeden Morgen von einer Bezugsperson aus ihrem Jahrgangsteam in Empfang genommen.

Die Eltern werden gebeten das Schulgelände möglichst gar nicht oder nur für eine kurze Übergabe zu betreten.

Schulende

So, wie wir die Kinder morgens von der Tischtennisplatte abholen und gemeinsam in die Klasse gehen, so begleiten wir sie auch nach Schulschluss wieder nach draußen und entlassen sie an den Tischtennisplatten. Dort können sie sich mit Kindern aus anderen Klassen verabreden zum gemeinsamen Heimweg. Falls Sie Ihr Kind in den ersten Tagen noch abholen möchten, hat es sich bewährt einen Treffpunkt am Rande des Schulhofes zu verabreden. Mit der Zeit können Sie die Entfernung steigern, so dass Ihr Kind den Weg immer selbständiger bewältigt.

Ein guter Treffpunkt morgens und mittags ist der Parkplatz vor dem düb oder anfangs der Schulhofausgang zur Nordlandwehr.

Bitte parken Sie nicht am Leuster Weg vor der Schule. Hier halten die Busse, wodurch die Straße zusätzlich beengt wird und Sie andere Schulkinder gefährden würden. Die Polizei kontrolliert diesen Bereich regelmäßg!

Buskinder

Auch die Buskinder kommen morgens außen um das Schulgebäude auf den Schulhof und werden dort bis zum Schulbeginn beaufsichtigt.

Mittags begleiten wir die Kinder bis zum Buswarteplatz vor der Schule, wo sie von einer Kollegin beaufsichtigt werden. Jedes Buskind sollte eine laminierte Karte mit Namen, Klasse, Busnummer und Ausstiegsziel sichtbar am Tornister hängen haben. So können wir sicherstellen, dass alle im richtigen Bus landen.

Informationsaustausch

Die Einschulung ist für die Kinder ein großer Schritt in Richtung Selbständigkeit. Sie als Eltern werden merken, dass sie nicht mehr alles mitbekommen und das Kind selbst entscheidet, wie viel es Ihnen erzählen möchte.

Für einige Kinder ist es noch sehr aufregend und mit Unsicherheit verbunden sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Ganz wichtig ist dann die direkte Ansprache einer vertrauten Bezugsperson. Daher gilt auch morgens schon unsere ganze Aufmerksamkeit den Kindern. Für Elterngespräche ist dann leider keine Zeit und Ruhe. Notieren Sie kleine Informationen auf einem Zettel im Mäppchen. Das Kind lernt daran zu denken, diesen bei der Klassenlehrerin abzugeben.

Zudem bekommt jedes Kind vom Förderverein einen gelben Schnellhefter, welcher die ganze Schulzeit als „Postmappe“ dienen wird.

Bitte kontrollieren Sie täglich, ob das Kind Informationen für Sie in der Postmappe hat.

Wir lassen uns viele Elternbriefe unterschreiben, damit wir sicher sind, dass alle die Informationen bekommen haben. Für die Kinder ist es sehr deprimierend, wenn sie morgens immer wieder dadurch auffallen, dass eine Unterschrift, … fehlt. An dieser Stelle sind wir und Ihr Kind zwingend auf Ihre Unterstützung angewiesen!!!

In Zeiten von Corona und Distanzunterricht ist es besonders schwierig mit allen Familien in Kontakt zu bleiben. Daher haben wir Sie gebeten uns eine Mailadresse mitzuteilen, über die wir Sie mit weiteren Informationen auf dem aktuellen Stand halten können. Da manche Meldungen erfahrungsgemäß sehr kurzfristig weitergegeben werden müssen, sollten Sie auch Ihr Mailpostfach täglich kontrollieren.

Zudem benötigen wir dringend aktuelle Notfallnummern, unter denen wir auch im Laufe des Vormittages eine Bezugsperson des Kindes erreichen können.

Selbständigkeit

Zur Selbständigkeit der Kinder gehört auch, dass sie selber für ihre Sachen verantwortlich sind. Sie müssen Materialien in der Schule eigenständig einräumen, an Turnbeutel, Jacken, … denken, Hausaufgaben, … im Blick behalten und vieles mehr. Wir üben all diese Dinge kleinschrittig mit den Kindern ein. Dennoch wird es eine Weile dauern, bis alle in der Lage sind ihre Schultasche aufzuräumen, Zettel richtig abzuheften und auf ihre Sachen zu achten.

Bitte unterstützen Sie uns und Ihr Kind, indem Sie täglich gemeinsam die Schultasche aufräumen. Üben Sie schon vor der Einschulung das Einsortieren der Stifte ins Mäppchen, das Abheften von Zetteln, Anspitzen und Radieren und das selbständige Anziehen.

Fundstücke

Bitte denken Sie auch unbedingt daran, alle Materialien des Kindes zu beschriften!!! Es gehen Unmengen von Stiften, Radiergummis, … verloren, weil sie keinem Kind zugeordnet werden können. Auch Turnschuhe, Jacken, … sehen im ersten Schuljahr häufig gleich aus. Mit Name und Klasse versehen kann jede Kollegin Fundstücke dem richtigen Kind zuordnen.

In der Aula steht ein großer Tisch, auf welchem Fundsachen für alle Kinder sichtbar ausgelegt werden. Erinnern Sie ihr Kind daran dort nachzuschauen, wenn es etwas vermisst.

Abmelden bei Krankheit

Viele Kinder kommen auch schon im ersten Schuljahr alleine oder in einer Gruppe mit mehreren Kindern zur Schule. Damit Sie sicher sein können, dass Ihr Kind auch heile in der Schule angekommen ist, kontrollieren wir gleich morgens um 8 Uhr die Anwesenheit aller Schulkinder. Falls ein Kind unentschuldigt fehlt, rufen wir umgehend Zuhause an.

Falls Ihr Kind also einmal krank ist oder aus anderen Gründen nicht zur Schule kommen kann, bitten wir Sie dringend es rechtzeitig abzumelden!

Die Abmeldung erfolgt morgens bis spätestens 7.30 Uhr telefonisch. Sie erreichen die Schule unter der Telefonnummer 02594 4890. Bitte sprechen Sie den Namen des Kindes und die Klasse auf den Anrufbeantworter. Eine Kollegin hört diesen vor Unterrichtsbeginn ab und informiert die Klassenlehrerin.

Eine schriftliche Entschuldigung für die Fehltage geben Sie Ihrem Kind dann mit, wenn es wieder zur Schule kommt.

Frühstück

Nach den ersten zwei Schulstunden frühstücken wir gemeinsam mit allen Kindern im Klassenraum (9.30 – 9.45 Uhr). Die Kinder sollten also unbedingt schon vor Schulbeginn etwas gegessen haben, damit sie die Zeit bis zum Frühstück aushalten.

Bitte geben Sie ihrem Kind ein ausgewogenes und gesundes Frühstück mit. Als Getränk hat sich eine Wasserflasche bewährt, welche von den Kindern im Laufe des Vormittags wieder aufgefüllt werden kann. Bitte achten Sie unbedingt auf einen auslaufsicheren und kindgerecht zu betätigenden Verschluss (leider gibt es anfangs immer wieder Überschwemmungen im Tornister, die wir unbedingt vermeiden wollen!!!).

Corona

Nachdem uns das letzte Schuljahr coronabedingt vor große Herausforderungen gestellt hat, hoffen wir jetzt natürlich sehr, dass wir nach den Sommerferien unter möglichst normalen Bedingungen wieder starten können.

Wir wissen aber inzwischen, dass die Dinge sich täglich ändern können. Deshalb müssen wir Sie leider darauf hinweisen, dass alle oben stehenden Informationen unter Vorbehalt stehen. Wir werden Sie so frühzeitig wie möglich informieren, falls es aufgrund von Coronaeinschränkungen zu einer Veränderung im Schulbetrieb kommt.

Auch bezüglich Maskenpflicht und Testpflicht werden wir Sie erst kurz vor der Einschulung informieren, da wir davon ausgehen müssen, dass sich bis dahin noch vieles wieder ändern wird.

Fragen

Wir hoffen, dass wir Sie bis zum ersten offiziellen Elternabend mit den wichtigsten Informationen versorgen konnten.

Sollten Sie weitere Fragen haben, so können Sie sich natürlich gerne über die bekannte Mailadresse an die Klassenlehrerin wenden.

Das Sekretariat (sekretariat@ake.duelmen.org) ist zu folgenden Zeiten besetzt:

            05.07.2021 – 09.07.2021 von 9.00 bis 12.00 Uhr

            09.08.2021 – 17.08.2021  von 9.00 bis 12.00 Uhr

fin-schultuete-dpa_620x349

Termine am Standort Dülmen

Erziehersprechtag
Elternabend "Infos zur Einschulung"
Tag der offenen Tür
Schulanmeldung
Termine "Schulspiel"
Elternabend "Einschulung"
Kennenlernnachmittag
Einschulung19.08.2021

Unterlagen
Zur Vereinfachung des Anmeldeverfahrens bringen Sie bitte die hier aufgeführten Unterlagen zur Anmeldung an der Schule mit. Sollten Sie Unsicherheiten beim Ausfüllen haben, helfen wir Ihnen gerne beim Anmeldetermin weiter. Wir benötigen:

  • das Anschreiben der Stadt Dülmen
  • das ausgefüllte schulische Stammblatt
  • das Familienbuch oder die Geburtsurkunde ihres Kindes
  • ein Foto ihres Kindes (Passbild, o.ä.)
  • die gelbe Anmeldekarte
  • die Einverständniserklärung des bei der Anmeldung nicht
    anwesenden gemeinsam sorgeberechtigten Elternteils
  • die Bildungsdokumentation der Kindertagesstätte
  • alle Unterlagen über bereits erfolgte Therapien und Untersuchungen (Logopädie, Ergotherapie, …)

Vorzeitige Einschulung
Wenn Sie über eine vorzeitige Einschulung nachdenken, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. In einem persönlichen Gespräch mit dem Schulleiter Herrn Lodweg haben Sie die Möglichkeit, sich beraten zu lassen und weitere Informationen zu erhalten. Hier finden Sie das Anmeldeformular der Stadt Dülmen sowie einen formlosen Antrag zur vorzeitigen Einschulung.

Zurückstellung
Die Zurückstellung vom Schulbesuch ist die Ausnahme. Die Entscheidung trifft der Schulleiter Herr Lodweg auf Grundlage des schulärztlichen Gutachtens. Sollten Sie Bedenken wegen der Einschulung Ihres Kindes haben, nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt mit uns auf, um ein persönliches Gespräch zu vereinbaren.

Schuleingangsphase
Um jedem Kind ein erfolgreiches Lernen zu ermöglichen, gibt es die flexible Schuleingangsphase. Die ersten beiden Grundschuljahre werden hierbei als Einheit betrachtet. Je nach Entwicklungsstand bleiben die Kinder ein, zwei oder drei Jahre in dieser Einheit, bevor sie in die 3. Klasse versetzt werden. Erst ab diesem Zeitpunkt gibt es an unserer Schule die ersten Schulnoten.

Grundschulen in Dülmen
Sicherlich ist Ihnen bekannt, dass die ehemals verbindlichen Schulbezirke nicht mehr bestehen. Sie als Eltern haben im Rahmen der Kapazitäten einer Schule grundsätzlich die freie Schulwahl und Anspruch auf Aufnahme Ihres Kindes in die nächstgelegene Grundschule. Für viele Kinder aus unserem Einzugsgebiet kommen folgende Grundschulen in Frage:

  • Anna-Katharina-Emmerick Grundschulverbund
    als nächstgelegene katholische Bekenntnisschule
  • Paul-Gerhardt-Grundschule
    als evangelische Bekenntnisschule für das gesamte Stadtgebiet
  • Grundschule Dernekamp
    als Gemeinschaftsschule für das gesamte Stadtgebiet

Ein Kind wird an einer Bekenntnisschulen aufgenommen, wenn es dem entsprechenden Bekenntnis angehört oder die Eltern ausdrücklich wünschen, dass es nach den Grundsätzen dieses Bekenntnisses unterrichtet und erzogen wird.

Anmeldung und Zusage
Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Schulanmeldung zunächst nur um eine formelle Anmeldung, nicht um eine Aufnahme handelt. Da die Klassenanzahl und -größe rechtlich geregelt und damit begrenzt ist, kann es in seltenen Fällen dazu kommen, dass Ihr vorrangiger Schulwunsch nicht erfüllt wird. Die Angabe eines Zweit- bzw. Drittwunsch ist daher zwingend erforderlich.

Die Zusage über den Schulplatz erhalten Sie, wenn die Koordinationsgespräche der Grundschulen mit der Stadt Dülmen abgeschlossen sind.

Schülerbeförderung
Informationen zu Busfahrplänen und Fahrkarten für Ihre Kinder erhalten Sie bei Frau Dammann im Sekretariat.

Besonderer Unterstützungsbedarf
Sollte Ihr Kind einen besonderen Unterstützungsbedarf haben, informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch über besondere Möglichkeiten der Förderung im Gemeinsamen Lernen an unserer Schule oder über der Beschulung an einer Förderschule.

Schuluntersuchung
Alle angemeldeten Kinder werden vor der Aufnahme vom Schulamtsarzt untersucht. Dieser stellt fest, ob sie körperlich, geistig und seelisch genügend entwickelt sind, um am Unterricht erfolgreich teilzunehmen. Die Untersuchungen werden unter ärztlichen und pädagogischen Gesichtspunkte durchgeführt. Hierzu werden sie persönlich eingeladen. Aufgrund der Vielzahl der zu untersuchenden Kinder kann es  ggf. zu Terminen im April oder Mai kommen.